Der Kosmos

Ich habe meine Geschichte unter die Überschrift „der Kosmos“ gesetzt, weil ich denke, dass das Wort keinem wirklich etwas sagt. Bei dem Wort „Weltall“ weiß jeder, da gibt es die Sonne, den Mond und n´ Paar Sterne. Kosmos aber ist ein Wort, das nicht jedem was sagt. Genau das war meine Absicht, diese Überschrift zu nehmen. Das Wort zeigt uns, das wir keine Ahnung haben, und auch gar nicht begreifen können, welche Ausmaße und Geheimnisse das „Weltall“ hat.

Stell dir folgendes vor.

Ein Kind wird in einem Haus geboren. Es wächst dort auf, erkennt seine Garben im Modelbau und entwickelt sogar eigene Modelle. Das Zimmer ist schon recht voll mit prachtvoll gebauten Autos, Hochhäusern, imposanten Schiffen. Das Kind merkt sehr schnell, das es auch sehr viel spaß macht Modelle zu zerstören, warum das weiß es auch nicht.

Doch die ganze Zeit, fragt sich das Kind, was mache ich hier, wie bin ich in das Zimmer gekommen? Und die größte Frage die das Kind Quält: Was ist hinter diesen, für das Kind so gigantisch große Tür? Es nimmt sich immer vor mal hinter diese Tür zu gucken.

Aber immer wird es durch irgendetwas abgelenkt. Mal will er vorher noch ein modell Auto bauen, ein anderes Mal muss er unbedingt noch ein großes Modellhochhaus zerstören. Es gefällt ihm gar nicht. Hier brauch einer seiner Luxus Dampfer unbedingt einen neuen anstrich. „Komisch nur, das ich immer genug Farbe, Baustoff und Kleber habe“ denkt sich das Kind. So dreht sich der kleine Kopf des Kindes wider zur Tür. was ist dahinter? Doch schon Bald ist es mit anderen Wichtigeren Dingen beschäftigt.

Ist es nicht eigenartig, wir Menschen Wissen nicht einmal, wie unser Haus aussieht. Wir sind nicht in der Lage zu sagen, wie groß unser Haus ist, welche Eigenarten und tücken es hat. Zugegeben, wir haben die Holztür durch eine Glastüre ersetzt.

werfen wir aber einen Blick auf die Milchstraße, die aus Milliardenmillionen Sonnensystemen besteht, von dem ein Sonnensystem zu uns gehört, und wir sind wiederum nur ein Bruchteil davon und müssen tausende von Lichtjahren zurück legen um in die Mitte unseres Systems zu gelangen, dann müssen wir sehr schnell fest stellen, wir sind Machtlos. Wir sind höchstens die Bakterien, die ein Atom vom ganzen verseuchen.

Harte Worte, aber bitte mach dir gedanken.

Als ich ungefähr 12 Jahre alt war, habe ich mit zwei meiner Freunde ein Streetball Tunier gewonnen. Ich war mächtig stolz.

Jetzt lesen sie sich den Text oben noch einmal durch und sagen sie mir dann, ob ich den vorherigen Satz hätte schreiben sollen?? Was habe ich darmit verändert??

Muss man nicht bei so erschlagenden Tatsachen nach dem Messer greifen und sich die Schlagader aufschneiden. Das Weltall wird deshalb schon nicht untergehen vielleicht in ein paar Millionen von Jahren.

Wir Menschen haben viele gute Sachen erfunden. Schon allein die Sprache und die Schrift mit der ich mich dir mitteilen kann. Das ist etwas sehr schönes. Doch sehen wir diese Errungenschaft von der Milchstraße aus an, was bringt das?

Einige Menschen bringen Antworten.

Einige, die total verzweifelten, erzählen uns, das die Erde vor ein Paar millionen von Jahren entstanden ist. Hervorgerufen von einem Urknall. Klasse, sind wir also doch nichts besonderes in diesem „Kossmos“.

Einige andere Sagen zum Beispiel, wir sind in einem Nirvaner. Ihr müsst euch einfach hinsetzten und in die Luft gucken und völlig eins mit euch werden. Ist auch nicht schlecht, einfach an nichts denken. Nicht daran denken, dass wir eigentlich total unbedeutend sind. Im Notfall verdrängen und wir werden uns alle bei Buddah wieder sehen. Entweder ihr schafft das, das mit dem verdrängen oder ihr sterbt und eure Seelen werden in Fröschen wiedergeboren. Ich will keinem von euch zu nahe treten, aber sorry, ich habe gerade eine Fliege und zwei wespen getötet, hoffe nur da waren nicht eure Großonkels und Tanten drin.

Ich bringe auch eine Antwort:

Ich behaupte und glaube fest daran, dass wir von einem höheren Wesen geschaffen sind. Dieses höhere Wesen, heißt Gott. Gott hat uns geschaffen, um seine Größe, Einzigartigkeit und Ehre zu demonstrieren.

Dieser Gott hat uns ein Geschenk gemacht. das Weltall. Gibt es ein Größeres Geschenk? Nein! Das Zeigt auch die unfassbare Größe Gottes. Gibt es ein Schöneres Geschenk, das wir in so vielen Jahren immer noch nicht ganz „ausgepackt“ haben?

Gott schenkt uns nicht nur das, er Schenkt uns noch etwas viel Größeres. Seinen Sohn.
ER opfert seinen Sohn, aus liebe zu den Menschen, die an Gott glauben und ihn Lieben, damit sie gerettet werden können, und ewig mit Gott Gemeinschaft haben können.
Zur Erklärung: Ich bin der Überzeugung, dass Gottes Sohn, Jesus, sterben musste, weil wir Sünder sind. Dadurch, das Jesus am Kreuz gestorben ist, und nach drei Tagen wieder auferstanden ist, kann er ALLE meine und deine und alle Sünden der Welt auf sich nehmen. Da Gott total gerecht ist und Gott die Sünde nicht ab kann, konnten wir nicht in den Himmel sondern müssen auf ewig in die Hölle. Doch wer sich an Jesus wendet, und sagt: „Ich bin Sünder aber ich glaube daran, das du, Jesus, mir meine Sünden vergeben hast, und das ich durch dich vor deinem Vater gerecht und ohne Sünde bin.“
Wenn du dass gemacht hast, dann kannst du dir sicher sein, das Gott dich als sein Kind ansieht, und dass du eines Tages, nach dem du gestorben bist, in den Himmel zu deinem Schöpfer kommst.

Glaubst du aber nicht daran, so kommst du vor Gottes gerechtes Gericht, und wirst auf ewig in die Hölle kommen. So steht es in der Bibel.

Ich rate dir, dass du einmal mit offenen Augen durch die Welt gehst, du wirst schnell merken, dass es jemanden geben muss, der das alles schönes geschaffen hat. Dann denke daruber nach, und beschäftige dich mit Gott. Informier dich über den Buddhismus, den Islam aber auch über Gott und Jesus. Du wirst sehen, dass das der glaube an Gott das einzig richtige ist.  Das schlechteste was du machen kannst, ist, nach dem du diese „Geschichte“ gelesen hast, setzt du dich vor den Fernseher und lässt dich zuknallen, von irgendeiner Sendung. Ich hab nichts gegen Fernseher oder Computer. Aber durch sie wir man unheimlich abgelenkt und kommt nicht darauf mal über das Wesendliche nachzudenken.
Tatsache ist, du wirst sterben früher oder später. Setzt dich damit auseinander und überlege, ob du blindlings die „Klippe“ runter springen willst

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung